Spatenstich für das neue Rettungszentrum (12.7.19)

Rubrik:

Aktuell

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Vorschaubilder: klein - mittel - groß - sehr groß

Rettungszentrum Spatenstich.JPG Rettungszentrum Spatenstich 1.JPG Rettungszentrum Spatenstich 2.JPG Rettungszentrum Spatenstich 3.JPG Rettungszentrum Spatenstich 41.JPG Rettungszentrum Spatenstich 5.JPG Rettungszentrum Spatenstich 6.JPG Rettungszentrum 2018-06-19-RZOH-Persp-01B.jpg

Der erste Spatenstich ist erfolgt, der Neubau für das Rettungszentrum der Freiwilligen Feuerwehr und des Ortsvereins des DRK kann in Angriff genommen werden. Bürgermeister Jens Geiß begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter Vertreter des alten und neuen Gemeinderates, der Gemeindeverwaltung sowie der beteiligten Firmen, der Feuerwehr, des DRK und des Darmstädter Architekturbüros Lengfeld & Wilisch. Er dankte allen Beteiligten für die Anstrengungen der vergangenen Jahre, die nötig waren, um das Projekt aus der Taufe zu heben.  Die Bauleitung für die Realisierung des Projektes hat das Büro Grüninger Architekten aus Darmstadt übernommen. 

Die Bruttobaukosten werden prognostiziert auf rund 5 Mio €, der Gemeinderat hatte einen Kostendeckel beschlossen; mit Ausstattung und Baunebenkosten ist mit 6,5 Mio € zu rechnen. Die Fertigstellung des Gebäudes mit einer Länge von 73 m und einer Tiefe von 20 Metern sowie einem 14 m hohen Rettungsturm ist geplant bis Ende 2020. Das Gebäudekonzept trennt die Bereiche der Feuerwehr und des DRK, ermöglicht aber auch eine gemeinsame Nutzung im Bereich der Schulungsräume im Obergeschoss. 

Überlegungen für ein neues Feuerwehrgerätehaus gibt es bereits länger in Oftersheim. Im Jahr 2004 gab es eine erste Machbarkeitsstudie, die sich auf das Gelände der ehemaligen Schreinerei Wilhelm bezog (die Gemeinde hatte das Grundstück 2002 erworben). Dieses Gelände musste dann aber für den Neubau einer, mit dem Neubaugebiet Nord-West notwendig gewordenen Kindertagesstätte genutzt werden.