Gruppe des Internationalen Gartens besucht die BUGA (23.7.19)

Rubrik:

Das Integrationsbüro informiert

Herausgeber:

Flüchtlinge und Integration

BUGA-Besuch.jpg

BUGA-Besuch.jpg

Am 20. Juli war es endlich soweit. Der Wunsch, der bereits im Frühjahr beim Plenum des Asylkreises geäußert wurde, wurde wahr: Die Gruppe des Internationalen Gartens sowie weitere Interessierte besuchten im Rahmen des Förderprojekts von „Gemeinsam in Vielfalt III“ die Bundesgartenschau in Heilbronn. Insgesamt 35 Personen – davon 15 Kinder – kamen zusammen, um gemeinsam mit dem Zug die von der Integrationsbeauftragten organisierte Fahrt zur BUGA anzutreten.

In Heilbronn angekommen gab es viel zu sehen. Unter dem Motto „Blühendes Leben“ erstrahlte das Gelände in den schönsten Farben. Gleich zu Beginn besuchte die gesamte Gruppe den IKUGA – den Interkulturellen Garten. Dieser wird ebenso wie der Internationale Garten in Oftersheim von Freiwilligen verschiedener nationaler und kultureller Herkunft bewirtschaftet. Auffällig war, dass vor allem jene Gartenareale besonders schön aussahen, in die offensichtlich die meiste Arbeit und Zeit investiert wurde. Bei einem gemütlichen Picknick im Schatten am Rande des IKUGA diskutierte die Gruppe darüber, welche Aufgaben notwendige Voraussetzung für einen gepflegten Garten sind.

Im Anschluss wurde das BUGA-Gelände in kleineren Gruppen erkundet. Natürlich wurde auch der Wasserspielplatz besucht, der vor allem die Kinder begeisterte.

Am Abend eines eindrucksreichen und schönen Tages trat die Gruppe wieder die Zugfahrt nach Hause an – voller Inspirationen und Ideen im Gepäck für unseren Internationalen Garten.

 

Der Ausflug wurde unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

 

Weitere Mitteilungen

In der Rubrik "Das Integrationsbüro informiert"

Von diesem Herausgeber